Adblocker

Werbung ist zugegebenermaßen ein sehr nerviges Thema, und wir finden es auch generell nicht verwerflich, Adblocker zu verwenden. Keiner mag in allen Farben blinkende Banner, die im schlimmsten Fall das Lesen interessanter Artikel beeinträchtigen. Aber an dieser Stelle sollten wir doch mal darüber reden.

Wir bei Filmfreax – aktuell reden wir hier noch von mir, Stefan, als Einzelperson – betreiben diesen Blog aus Leidenschaft für den Film – und nicht, um Unmengen zu verdienen und im Geld zu schwimmen. Jeder, der sich mal mit der Medienbranche beschäftigt hat, weiß, wie schwer es ist, in diesem Bereich überhaupt erst Fuß zu fassen. Geschweige denn, seinen Lebensunterhalt damit zu bestreiten. Also, wovon reden wir hier? Wir sprechen hier lediglich von einer Refinanzierung der Kosten für Webhosting und WordPress-Templates – also um den Invest, der für den Betrieb dieser Seite nötig ist. Und darin ist z.B. nicht mal die Hardware enthalten, die wir für unsere Arbeit benötigen. Ein weiterer, nicht zu verachtender Kostenfaktor ist die Anreise zu den Pressevorführungen. Da diese in Frankfurt stattfinden und Screener immer noch keine Selbstverständlichkeit sind, ist auch das wieder eine Kostenfrage. Am praktischsten für uns hat sich die Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln herausgestellt. Wer diese Art der Mobilität nutzt, wird wissen, wie kostenintensiv das sein kann. Von der Zeit, die wir in dieses kleine Projekt stecken, mal ganz abgesehen. 

Was bedeutet das nun für Euch, die Leser? Ganz einfach: Ihr könnt uns den Gefallen tun und Euren Adblocker auf Filmfreax deaktivieren. Wir haben uns mittlerweile entschieden, wenigstens ein bisschen Werbung zu schalten, unter anderem für unsere Partner Medimops und Videobuster. Wenn Ihr uns unterstützen wollt, dann klickt hin und wieder auf die Banner und navigiert idealerweise auch ein bisschen auf den Seiten herum, die verlinkt sind. Wären für Euch nur ein paar Klicks, für uns aber eine große Wertschätzung!

Ebenso wäre es schön, wenn Ihr hier fleißig kommentieren würdet, Artikel in den sozialen Medien teilt und einfach dafür sorgt, unsere Reichweite zu erhöhen. Und vor allem: Haltet Euch so oft und so lange wie möglich auf Filmfreax auf! Im Gegenzug werden wir uns bemühen, Euch regelmäßig mit interessanten Inhalten zu versorgen, die der Filmfreax-Community hoffentlich einen Mehrwert bieten.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen

Euer Stefan vom Filmfreax-„Team“ 😉